„Moving HR – forward, fast and furious“ – Interview mit Katharina Heuer zum DGFP // lab

Voraussetzung für Bewegung in HR ist ein modernes Mindset, eine gute Portion Wagemut und die Fähigkeit, die Zukunft selbst in die Hand nehmen zu wollen/können. Bestehende Strukturen zu hinterfragen, Kollaborationen zu ermöglichen und Transparenz zu schaffen ist für Unternehmen in Zeiten der Digitalen Transformation unerlässlich. Wie kann HR first mover in einer digitalen und agilen Arbeitswelt sein? Welche Skills und Wegbegleiter sind dafür notwendig? Diesen Fragen geht das DGFP // lab 2017 nach. Mit Katharina Heuer, der Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP e.V.) habe ich über diese Veranstaltung gesprochen.

Was genau verbirgt sich hinter dem Format DGFP // lab?

DGFP// lab 2016, Kühlhaus, Berlin

Das DGFP // lab ist unser innovativstes und interaktivstes Format. Es bringt HR-Begeisterte und Macher zusammen, die gemeinsam an einem bestimmtem Thema agil arbeiten wollen. Am Ende der Veranstaltung sollen die Teilnehmer konkrete Ideen für ihren Berufsalltag und ihr Unternehmen mitnehmen. Wir setzen darauf, gemeinsam mit den Teilnehmern an Themen zu arbeiten anstatt frontalen Input zu geben. Daher verbinden wir das DGFP // lab im Rahmen der „HR Power Days“ mit Formaten wie der HR Garage und dem Haufe Talent Management Gipfel. Unsere gemeinsame Frage ist: „Wie kommt HR in Bewegung? Wie sind die HR-Macher unterwegs?“ Während die HR Garage auf die Methode „Lean Start-up“ setzt, bieten wir in den Mini-Labs spannende interaktive und agile Laborformate. Mit dem HR Next Generation-Award binden wir auch die zukünftigen HR-Macher ein und bieten auch am 2. Tag noch eine Verzahnung mit dem Haufe Talent Management Gipfel. Da wir im Zeitalter der Kooperation und der Vernetzung leben, wollen wir gemeinsame Austausch- und Vernetzungsräume schaffen.


170929_DoorpageTeaser_509x4555 Karten für das DGFP // lab zu gewinnen

Sie sind Personaler und möchten Impulse bekommen, wie die zukünftige HR-Welt aussieht – oder diese sogar aktiv mitgestalten? Ich verlose 5 Karten für das DGFP // lab am 14./15.11.2017 in Berlin. Senden Sie mir einfach eine E-Mail mit Ihrer persönlichen Motivation für die Teilnahme an diesem Event an HRStrategieBlog@web.de.


Dadurch, dass nicht nur die Referenten, sondern auch die Teilnehmer ihr Wissen, ihre Erfahrungen, aber vor allem ihre Experimentierfreude einbringen, werden die Themen aus möglichst vielen Blickwinkeln beleuchtet. Statt des „einen großen“ Ergebnisses nehmen die Teilnehmer viele individuelle Lösungsansätze mit nach Hause. Gleichzeitig achten wir darauf, dass die in den Gruppen erarbeiteten Ergebnisse auch noch einmal mit dem gesamten Teilnehmerkreis reflektiert werden. So können wir ein sehr offenes und interaktives Format anbieten, das sehr stark durch die Teilnehmer und Impulsgeber geprägt wird.


In der HR-Welt ist momentan vieles in Bewegung


Das diesjährige Motto lautet: „Moving HR – forward, fast and furious!“ – was genau ist damit gemeint?

Wir merken, dass gerade ganz viel Bewegung in der HR-Profession ist. Viele Unternehmen denken nicht nur darüber nach, wie sie einen noch größeren Mehrwert für das Business leisten können, sondern fragen sich, wie die Transformation der eigenen HR-Funktion erfolgreich gelingt. Daher haben wir für unser DGFP // lab das Motto „Moving HR – forward, fast and furious!“ gewählt. Wir möchten den Teilnehmern und auch den Unternehmen, die aktiv dabei sind und ihre Praxis-Cases beisteuern, Impulse für den Weg in eine digitale und agile Welt geben.

Praxis ist ein gutes Stichwort – wie sieht denn das Programm aus, das die Teilnehmer konkret erwartet?

In diesem Jahr sind wir mit den Teilnehmern in Berlin unterwegs. In „Mini-labs“ bei Unternehmen vor Ort arbeiten wir dann an konkreten HR-Fragestellungen. So bekommen die Unternehmen, die diese realen Cases stellen, neue Impulse von außen und die Teilnehmer können mit Gleichgesinnten, die vielleicht ähnliche Herausforderungen haben, konkrete Lösungsansätze entwickeln und diskutieren und so auch Impulse für die eigene Praxis mitnehmen.

DGFP// lab 2016, Kühlhaus, Berlin

Neben diesen kollaborativen Formaten haben wir auch spannende Key Notes von Ursula Schwarzenbart (Daimler) und Janina Kugel (Siemens). Beide berichten konkret aus der eigenen Praxis darüber, wie HR die digitale Transformation meistern kann und was Unternehmen von Start-ups lernen können. Zudem möchten wir den Teilnehmern in sogenannten Interactive Talks auch weitere Impulse geben, wie unser Leitthema „Moving HR“ umgesetzt werden kann – z. B. über Methoden wie „Working Out Loud“. Dabei geht es darum, selbstorganisiert und transparent zu arbeiten und gegenseitig von Erfahrungen zu profitieren. Wir wollen die Frage beantworten, wie wir diese Methode z. B. nutzen können, um als HR den Weg in die neue digitale und agile Welt erfolgreich zu beschreiten. Vieles werden wir aus der alten Welt mitnehmen, aber es wird auch vieles Neues zu lernen geben – und da braucht es nicht nur eine Menge Mut, sondern auch die richtigen Methoden und natürlich das richtige Mindset.


HR braucht Mut, Methoden – und das richtige Mindset


An welchen konkreten Themen können die Teilnehmer denn arbeiten?

Die Cases aus der Praxis werden von Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen gestellt:

  • Die Fitnessstudio-Kette „Fit X“ bringt bspw. die Frage ein, wie die Einbeziehung von Mitarbeitern und Führungskräften als Kunden in die Ausgestaltung der Personalarbeit erfolgen kann. Gerade bei einer dezentral aufgestellten Organisation mit über 1.000 Mitarbeitern ist dies vor allem unter Mitbestimmungs- und Mitgestaltungs-Aspekten eine spannende Frage, die unmittelbar am HR-Tagesgeschäft dran ist.
  • Einen anderen Case bringt der DB Vertrieb ein, der seine HR-Organisation in Richtung Selbstorganisation bewegt und auf die Wahl von Führungskräften setzt. Hier stellt sich die Frage, wie in einer neuen, agilen Welt die Beurteilung von Leistung und die Gestaltung von Karrierepfaden innerhalb von HR aussehen können. Auch das ist ein hochspannender Case, für den sich sicherlich viele Teilnehmer interessieren.
  • Etventure hat sich auf dem Weg zu einer agilen Projektorganisation die Frage gestellt, ob das Unternehmen überhaupt noch eine klassische Personalabteilung benötigt. Da sie sich nun dafür entschieden haben, stellt sich jetzt die Frage, wie die Rolle von HR zukünftig aussehen wird, zumal sich auch die Rolle der Führungskräfte stark wandelt.

Das klingt nach einem hohen Praxisbezug der Themen.

Ganz genau. Alle Unternehmen werden im DGFP // lab darstellen, wo sie gerade stehen und möchten ihre Projekte mit uns diskutieren, um so auch Impulse für den weiteren Transformationsprozess zu bekommen. So bieten wir also ein eher offenes Programm ohne lange Vortragsslots an, das vor allem durch den Erfahrungsaustausch und die intensive Diskussion unter den Teilnehmern lebt. In Zeiten, wo wir nicht mehr einfach von fertigen Lösungen ausgehen können, begeben wir uns gemeinsam auf eine Reise, auf der wir die Zukunft ausprobieren und Erfahrungen sammeln. So gehen wir gemeinsam mit den Teilnehmern und Referenten anhand konkreter HR-Vorhaben auf Lösungssuche, sodass jeder für sich Ideen mitnehmen und dann im betrieblichen Alltag umsetzen kann.


Links zum Weiterlesen


Über Katharina Heuer

heuerIm Februar 2013 übernahm Katharina Heuer den Vorsitz der Geschäftsführung der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP). Zuvor studierte sie Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Heuer stieg 1994 in den Daimler-Konzern ein und baute für die Dasa/EADS AG in München das Personalmarketing auf. 1997 wechselte sie zur debis/Daimler Financial Services AG in Berlin und übernahm 1999 die Abteilung HR Communications & Recruiting. 2000 wurde sie darüber hinaus Personalleiterin der Daimler Financial Services in Deutschland. 2002 wechselte Katharina Heuer als Leiterin Personal- und Bildungsstrategie zum Deutsche Bahn-Konzern in Berlin. 2005 bis 2010 baute sie dort den Bereich Management- und Mitarbeiterqualifizierung auf und verantwortete unter anderem die DB Akademie und DB Training. 2010 wurde sie zum Personalvorstand der DB Fernverkehr AG in Frankfurt am Main ernannt.

Homepage: www.dgfp.de |  Twitter: @HeuerKatharina


Quelle des Artikelbilds: DGFP e.V.

 

ein Kommentar

  1. […] Management Gipfel, die HR Garage und das DGFP // lab (hierzu hatte ich im Vorfeld bereits ein Interview mit Katharina Heuer geführt). Welche Bewegung bereits spürbar war und was noch zu tun ist, lesen Sie […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: