„Start-up HR“ – Interview mit Arnim Wahls von Firstbird über Mitarbeiter als „Headhunter“

HR-Start-ups bringen derzeit viel frischen Wind in die Personal-Szene. In dieser Interviewreihe werden einige innovative Lösungen vorgestellt, die dafür sorgen sollen, dass die Personalarbeit in Zeiten der Digitalisierung noch einfacher, effektiver und effizienter wird. In meiner Interviewreihe „Start-up HR“ spreche ich heute mit Arnim Wahls von Firstbird. Firstbird bietet ein Online-Tool, mit dem Unternehmen die Netzwerke ihrer Mitarbeiter auf Basis von Empfehlungen für das Recruiting nutzen können.

Was ist die Idee hinter Eurem Start-up und was war Deine ganz persönliche Motivation, mit der Du das Unternehmen (mit-)gegründet hast?

Als Recruiting-Verantwortlicher einer großen Anwaltskanzlei war es meine Aufgabe, schnellstmöglich die geeignetsten Kandidaten zu finden. Ich wollte das Potential der persönlichen Netzwerke der Mitarbeiter dazu heranziehen, Empfehlungen abzugeben, musste jedoch nach einiger Zeit einsehen, dass unser Empfehlungsprogramm gescheitert war. Nach einer Analyse war klar, dass wir unser Netzwerk weder ausreichend über die offene Position informiert, noch angemessen zu Empfehlungen motiviert haben.

Gemeinsam mit meinen beiden Partnern haben wir aus diesem Problem heraus Firstbird gegründet, mit dem Ziel das traditionelle Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter Programm in die digitale Welt zu holen. Einige Jahre später sind wir stolz sagen zu können, dass uns Unternehmen rund um den Globus vertrauen und Firstbird Europas führendes digitales Mitarbeiterempfehlungsprogramm ist.

Welchen konkreten „Need“ Eurer Kunden sprecht Ihr an und welchen

Nach jahrzehntelanger Erfahrung im Recruiting und HR, kennen wir die Tücken der Branche und haben mit Firstbird das traditionelle Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programm in die digitale Welt gebracht. Firstbird lässt sich nahtlos in alle gängigen Bewerbermanagementsysteme integrieren und die Motivations- und Kommunikationsfunktionalitäten garantierten einen langfristigen Erfolg des Mitarbeiterempfehlungsprogramms. Für viele unserer Kunden ist Firstbird bereits der erfolgreichste Recruitingkanal und da empfohlene Kandidaten nachweislich länger im Unternehmen bleiben, können wir zudem dazu beitragen, Fluktuation und Fehlbesetzungskosten gering zu halten. Zudem etabliert das Unternehmen nachhaltig eine starke Arbeitgebermarke.

Was genau unterscheidet Euch von anderen Anbietern auf dem Markt?

Firstbird verfügt über eine fortgeschrittene Plattform-Kommunikation und unterstützt seine Kunden mit einer vollautomatisierten Kommunikationsstrategie, die E-Mails, Newsfeed und Notifications auf das Smartphone ebenso umfasst, wie ein Bewertungssystem und ein Leaderboard, um die Empfehler im freundlichen Wettbewerb zu halten. Dieser Gamification-Ansatz führt dazu, dass jede Aktivität der Empfehler mit Punkten belohnt wird und diese auf das nächste Level bringt. Administratoren können große aber auch kleine Erfolge mit Prämien belohnen.

Leaderboard-Statistik

Bei Firstbird wird Datensicherheit groß geschrieben, deshalb wird Firstbird auf Hochsicherheitsservern in Deutschland gehostet und entspricht allen Vorgaben des EU-Datenschutzrechts. Ein weiteres Plus ist die Firstbird2Go-App. Mit ihr öffnen wir auch jenen Unternehmen die Möglichkeiten zur Nutzung eines digitalen Mitarbeiterempfehlungsprogramms, die Mitarbeiter ohne Computerarbeitsplatz beschäftigen.

Was sind in der Praxis konkrete Einsatzzwecke/Use Cases für Euer Produkt? Kannst Du dazu eine kurze Success Story beschreiben?

Mit Firstbird erreichen Recruiter Kandidaten, die über traditionelle Kanäle oft schwer erreichbar sind. Unser Kunde Arvato SCM etwa konnte binnen kürzester Zeit 20 spezialisierte IT-Fachkräfte über Mitarbeiterempfehlungen einstellen und sorgte zusätzlich in dieser Berufssparte für positive Reputation und Aufmerksamkeit.
Auch unser Kunde BFFT Fahrzeugtechnik stellte dank Firstbird über Empfehlungen 85 neue passende Fachkräfte ein. Ein weiteres Beispiel ist das Schweizer Medienunternehmen Tamedia, das durch das Teilen offener Stellen über Firstbird eine Reichweite von über 1,2 Million potentieller Kandidaten schafft.

Welche Voraussetzungen muss ich als Unternehmen schaffen, um Euer Produkt/Eure Leistung gezielt einsetzen zu können? Welche Fallstricke lauern Deiner Erfahrung nach in der Praxis und wie können diese gelöst werden?

Das Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programm wird vom eigenen Unternehmensnetzwerk getragen. Somit beginnt der Erfolg mit Firstbird bei den Anreizsystemen und den Aktivitäten zur langfristigen Motivation der eigenen Empfehler. Diese müssen regelmäßig über den Status ihrer Empfehlungen informiert werden, das bedeutet ausreichende aktive Kommunikation und Transparenz sind neben einer ansprechenden und angemessenen Prämienstrategie das A und O im Umgang mit den unternehmensinternen Empfehlern.


Links zum Weiterlesen


Über Arnim Wahls

wahlsDas Ziel von Arnim Wahls ist, Menschen mit den richtigen Jobs zu verbinden – und zwar über persönliche Empfehlungen. Nach Stationen als Headhunter bei Kienbaum und Hudson verantwortete er das Recruiting einer großen Kanzlei, und gründete Anfang 2013 mit seinen beiden Partnern Firstbird. Heute betreuen bei Firstbird rund 30 Mitarbeiter aus sechs verschiedenen Ländern über 2.100 Unternehmen weltweit.

Homepage: www.firstbird.com|  Twitter: @firstbird


Quelle des Artikelbilds: Firstbird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: