„Start-up HR“ – Interview mit Helen Wellmann und Eve Simon von NIUWORK über innovatives Employer Branding für die neue Arbeitswelt

HR-Start-ups bringen derzeit viel frischen Wind in die Personal-Szene. In dieser Interviewreihe werden einige innovative Lösungen vorgestellt, die dafür sorgen sollen, dass die Personalarbeit in Zeiten der Digitalisierung noch einfacher, effektiver und effizienter wird. In meiner Interviewreihe „Start-up HR“ spreche ich heute mit Helen Wellmann und Eve Simon von NIUWORK. Mit ihrem Startup helfen die beiden Unternehmen, ihre New Work Benefits Bewerbern gegenüber transparent zu machen, sodass diese genau die Jobs finden können, die optimal zu ihnen passen.

Was ist die Idee hinter Eurem Start-up und was war Eure ganz persönliche Motivation, mit der Du das Unternehmen (mit-)gegründet hast?

Die Welt, in der wir leben, ändert sich ständig. Die Welt, in der wir arbeiten, eher weniger: Vor genau 100 Jahren ist per Gesetz der 8-Stunden-Arbeitstag eingeführt worden. Seitdem arbeiten wir diese Stunden pro Tag im Unternehmen vor Ort.

Die Konsequenzen dieser veralteten Regelung hat Helen nach der Geburt ihrer Tochter selbst erlebt: Statt 40 Stunden vor Ort im Büro zu arbeiten und womöglich dafür noch durch ganz Hamburg fahren zu müssen, wollte sie gerne einen flexiblen Job mit Home Office-Anteil. Aber sie konnte keinen Arbeitgeber auf den gängigen Stellenportalen ausfindig machen, der genau diese Möglichkeit angeboten hätte. Nur auf den Freelancer-Börsen fand sie diese flexible Art der Arbeit und machte sich einfach mit einer Digital-Vermarktungsagentur selbstständig. Neben Kinderthemen musste sie sich jetzt auch um Gründerthemen kümmern und lernte dabei viele Frauen kennen, die sich in derselben Situation befanden. Und wieder stand die Frage im Raum: Gibt es einfach keine Arbeitgeber, die flexible Arbeitsmodelle anbieten? Doch, die gibt es. Und es sind gar nicht so wenige. Allerdings gehen diese mit ihren Benefits wie Home Office-Möglichkeiten, flexiblen Arbeitszeiten, mobilem oder remote Arbeiten, neuen Führungsstile etc. in der Masse unter und können sich nicht authentisch als moderner Arbeitgeber präsentieren. Und es geht dabei schon lange nicht mehr um das reine „Frauen, Karriere, Kinder“-Thema: Immer mehr Menschen achten bei der Arbeitgeberwahl auf ein flexibles Verhältnis zwischen Privat- und Berufsleben und wünschen sich einen Job, der zu ihrem Leben passt.

Damit mehr Menschen genau diesen Job finden und glücklicher zur Arbeit gehen, ist NIUWORK gegründet worden.

Welchen konkreten „Need“ Eurer Kunden sprecht Ihr an und welchen strategischen und/oder operativen Mehrwert bietet Ihr Euren Kunden?

Immer mehr Menschen suchen nach einem Job, mit dem sie ihr Privatleben besser vereinbaren können. Ob es nun Kinder sind, zu pflegende Angehörige oder auch der teure Hundesitter – oder einfach der Wunsch nach mehr Freizeit für Ehrenämter oder Hobbies: Die Gründe für eine flexiblere Arbeitsweise sind unendlich. Und es gibt unzählige Studien, die belegen, dass diese Art zu arbeiten zu einer höheren Produktivität, zu weniger innerer Kündigung und zu zufriedeneren und loyaleren Mitarbeitern/-innen führt.


Flexibles Arbeiten führt zu weniger innerer Kündigung und steigert Produktivität, Zufriedenheit und Loyalität


NIUWORK bietet daher einen Mehrwert für Unternehmen UND für Bewerber/-innen: Zum einen erhalten Unternehmen eine authentische Sichtbarkeit in einer breiten Zielgruppe an Bewerber/-innen, so dass sie sich nicht länger in der Masse der Big Player untergehen. Und zum anderen haben Bewerber/-innen bei allen New Work Jobs auf unserer Plattform die Garantie, dass die angebotenen Benefits auch im Unternehmen ehrlich gelebt werden. Denn oftmals werden Benefits einfach auf der Karriereseite angepriesen, wenn es aber um die Umsetzung geht, gibt es noch viel zu oft „Öh, ja in zwei Jahren können wir über Home Office reden“ oder „Naja, so flexibel sind unsere Arbeitszeiten jetzt auch nicht.“ Wir stellen sicher, dass die Unternehmen ihre Benefits ehrlich darstellen und unterstützen diese in der Suche nach Mitarbeitern/-innen: Durch gezieltes Posten der Vakanzen in die jeweiligen Netzwerke der Zielgruppe, eine transparente Analyse der Performance, Anregungen zu einem verbesserten Recruiting und eine objektive Unternehmensvorstellung. Selbstverständlich sind sämtliche Produkte bei uns SEO-optimiert und werden durch Facebook- und Google-Anzeigen begleitet.

Was genau unterscheidet Euch von anderen Anbietern auf dem Markt?

Seien wir ehrlich. Jobsuche ist ätzend. Die endlose Suche, dann die verklausulierten Stellenanzeigen, aus denen niemand schlau wird und danach irgendwie ein Anschreiben aus dem Ärmel schütteln. An einer Änderung des Anschreibens als Bewerbungsform arbeiten wir noch, bei den Stellenanzeigen können wir jetzt schon helfen: Jede Stellenanzeige auf unserer Plattform wird bewerberorientiert redesigned. Das heißt, bei uns stehen die Bewerber/-innen im Fokus und können durch eine Kurzübersicht am Anfang der Stelle schnell und einfach einschätzen, ob der Job passend ist. Danach finden sie bei uns die benötigten Kompetenzen in Prozentform, damit endlich klar wird, was eigentlich „wünschenswert“ genau bedeuten soll. Auch die Aufgaben des Jobs sind bei uns so aufbereitet, dass die Bewerber/-innen sehen, welche davon ihren Arbeitstag am meisten ausfüllen. So sparen sich beide Seiten durch weniger Fehlbewerbungen viel Zeit.

Gleichzeitig haben Unternehmen bei uns die Möglichkeit, sich ohne Schnickschnack bei ihrer Zielgruppe zu präsentieren. Wir stellen ihre New Work Benefits in den Vordergrund, führen Interviews für ein Unternehmensprofil und übernehmen einen Teil des Active Sourcings. Jede Stellenanzeige wird bei uns in ein bestimmtes Social Media-Cluster der jeweiligen Zielgruppe gepostet. Wer auf unsere Stellenbörse schaut, wird viele unbekannte Unternehmen finden; und genau so soll NIUWORK auch weiterhin funktionieren: Es wird hier nur Stellen geben, die New Work-Kriterien erfüllen und auch wenn viele Konzerne diese im Portfolio haben, müssen sie bei dem jeweiligen Job garantiert sein. Und NIUWORK ist nicht nur eine Stellenbörse, sondern die Plattform für modernes Arbeiten. Hier treffen diejenigen zusammen, die unsere Arbeitswelt verändern wollen. Das mag vielleicht episch klingen, aber ohne eine große Vision wird Deutschland weiterhin im EU-Vergleich nur Platz 18 bei den New Work Gegebenheiten einnehmen. Wir wollen ganz klar aufs Podest!


NIUWORK ist eine Plattform für diejenigen, die unsere Arbeitswelt verändern wollen


Was sind in der Praxis konkrete Einsatzzwecke/Use Cases für Euer Produkt? Kannst Du dazu eine kurze Success Story beschreiben?

An der Zahl der unbesetzten Stellen in Deutschland ist deutlich zu erkennen, dass der War for Talent bereits angekommen ist. Unternehmen bewerben sich immer häufiger bei ihren zukünftigen Mitarbeitern und in vielen Fällen kennen diese das Unternehmen nicht. Suche ich bei einer der großen Stellenbörsen zum Beispiel nach „Marketing“ und „Hamburg“ werden mir querbeet unzählige Stellen angezeigt. Als Bewerber/-in muss ich hier selektieren und suche eher die Anzeigen von Unternehmen heraus, die ich kenne oder deren Namen ich schon mal gehört habe. Wir haben auf NIUWORK richtig tolle Arbeitgeber, die sich für das Wohl ihrer Mitarbeiter einsetzen und bereits neue Arbeitsmodelle aus Überzeugung umgesetzt haben – die meisten Namen wird man allerdings nicht kennen. Zum Beispiel den Softwarehersteller carmeq, der den Volkswagenkonzern beliefert: Das Unternehmen hat eine einheitliche Regelung für Home Office im Unternehmen umgesetzt, es gibt Sabbatical-Angebote und die Firma ermöglicht ihren Mitarbeitern/-innen immer mehr flexible Arbeitsweisen. Wir haben das Unternehmen auf NIUWORK vorgestellt und das Interview haben bereits 220 potentielle Bewerber/-innen gelesen. Die Interaktion auf den Social Media Kanälen war ebenfalls super und die Jobs ein großes Thema.

Welche Voraussetzungen muss ich als Unternehmen schaffen, um Euer Produkt/Eure Leistung gezielt einsetzen zu können? Welche Fallstricke lauern Deiner Erfahrung nach in der Praxis und wie können diese gelöst werden?

Die Voraussetzung für unser „Niuwork trust“ Siegel ist relativ simpel: Das Unternehmen muss mindestens ein New Work Kriterium erfüllen. Auch wenn es noch keine festen Regelungen für bestimmte flexible Modelle gibt, diese aber ganz praktisch im Unternehmen gelebt werden, sehen wir es als New Work Unternehmen an. Viele Unternehmen wissen gar nicht, dass sie bereits einen echten Mehrwert bieten. Wir stellen diesen gemeinsam heraus, damit mehr Bewerber/-innen auf diese tollen Firmen aufmerksam werden – Ehrlichkeit ist eigentlich bei uns die einzige Voraussetzung. Technisch gibt es für das Unternehmen keine Hürden. Unser Stellenanzeigenformular wird einfach am Rechner ausgefüllt und nach der Freigabe der Verantwortlichen übernehmen wir den Rest.

Wirkliche Fallstricke sehen wir nur dort, wo ad-hoc irgendwelche Benefits für eine Employer Branding Strategie umgesetzt werden, ohne die Mitarbeiter/-innen mitzunehmen. Deren Bedürfnisse sollten immer an erster Stelle stehen – weit vor einem Außenauftritt im Personalmarketing. Macht das Unternehmen hier unehrliche Angaben und weckt damit falsche Erwartungen, endet es bei beiden Seiten in Frust. Deswegen: Ehrlich. Das reicht schon.


Links zum Weiterlesen


Über Helen Wellmann und Eve Simon

helen-wellmannNach ihrem International Business Studium arbeitete Helen in verschiedenen Unternehmen als Head of Marketing und gründete 2016 ihre eigene Vermarktungsagentur Koala Digital. Gleichzeitig unterstützt sie in dem von ihr mitgegründetem Netzwerk für berufstätige Mütter „BusinessMoms e.V.“ Frauen bei dem Sprung in die Selbstständigkeit. Dabei kam auch die Idee zu NIUWORK.de auf, die im Oktober 2017 umgesetzt wurde.

 

eve-simonEve übernimmt seit Anfang des Jahres als HR-Marketing Managerin die Beratung bei allen Employer Branding-Fragen, kümmert sich um Kundenanfragen und baut den Content-Bereich von NIUWORK auf. Nach ihrem Medienwirtschaft Studium arbeitete sie in der Marketingabteilung eines großen B2B-Unternehmens und fand ihre Passion im Personalmarketing. Seitdem ist sie Employer Branding Managerin und baut Personalmarken auf.

Homepage: www.niuwork.de  |  Twitter: @niuwork


Quelle des Artikelbilds: NIUWORK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: